Tiefschnee – frischer Powder! Wer liebt es nicht? Free-Riden bzw. Tiefschneefahren afu unberührten Hängen ist wie Fliegen, nur besser! Was so einfach aussieht, bedarf allerdings einiges an Übung.

Tiefschneefahren ist wieder auf dem Vormarsch. Raue Natur, unberührte Hänge, der Kampf mit den Elementen und feinster Powder – für viele ist das Skifahren im hüfthohen Tiefschnee der Gipfel eines jeden Skiurlaubs. War es früher doch ganz normal, sich abseits der Pisten zu bewegen – Lifte und Pistenwalzen mussten erst noch erfunden werden – muss sich heute eine saubere Freeridetechnik wieder hart erarbeitet werden. Free-Riden ist Ästhetik und Freiheit pur, unterscheidet sich jedoch erheblich von der klassischen Skitechnik auf platt gewalzten Pisten.

Herrliche Tiefschnee-Abfahrten (Ski & Snowboard) gibt es im Naturpark Gonntal zur Pritzhütte. Zurück zur Passhöhe geht’s dann mit dem einmaligen Bio-Pferdelift.

Von der Skischule Otto gibt es zuvor einen kurzer Test (auf über 2000 m) mit Einschulung unter Aufsicht von staatlich geprüften Schilehrern.

Treffpunkt: mittwochs ab 13.45 Uhr – Sammelplatz bei Otto’s Schischule
Kosten: € 35,- (inkl. Guide und Biolift)
ab 4 Personen

Passende Unterkunft am Katschberg finden >>